Wer sind wir?

Selbstverständnis von Wedding.hilft

Wedding.hilft ist ein Netzwerk aus Ehrenamtlichen. Wir sind in Arbeitsgruppen organisiert und bieten verschiedene Angebote für die Geflüchteten in den Weddinger Unterkünften an.

 

Die Willkommensinitiative für Geflüchtete Wedding.hilft versteht sich als eigenständig und parteiunabhängig.

Kriege und Vertreibungen führen dazu, dass Geflüchtete aus den unterschiedlichsten Gebieten der Welt auch zu uns nach Berlin-Wedding kommen. Ihnen und ihren Kindern wollen wir – eine Gruppe von AnwohnerInnen, lokalen Institutionen, Vereinen und Geschäftsleuten aus Wedding – tatkräftig helfen.

Unsere offiziellen Kommunikationskanäle (d.h. die Website von Wedding.hilft, unsere Facebook-Gruppe und Twitter) dienen vorrangig:

• der Darstellung und Protokollierung von Aktivitäten von Wedding.hilft,
• dem Aufruf zum Spenden,
• der Information über relevante Veranstaltungen zu Geflüchteten in Berlin,
• über für Wedding.hilft relevante aktuelle Entwicklungen im Politikfeld Asyl und Geflüchtete,
• der Information und der Aufklärung der interessierten Nachbarschaft sowie
• der Koordination bzw. Mobilisierung zur Teilnahme an Aktionen von Wedding.hilft.

Auch wenn wir uns als parteiunabhängig begreifen, begrüßen wir dennoch die Weiterverbreitung unserer Anliegen und Spenden- bzw. Engagementaufrufe über die Kommunikationskanäle der etablierten Akteure im Kiez, bzw. in Berlin-Mitte (d.h. durch die relevanten Vereine, Organisationen, die Quartiersmanagements usw. und auch durch die etablierten demokratischen Parteien und deren Abgeordnete).

Wir bitten um Verständnis, dass wir keine kommerziellen (wenn auch kiezbezogenen) Veranstaltungen und keine ausdrücklich parteipolitischen Darstellungen von BerufspolitikerInnen oder Parteigliederungen über unsere Kommunikationskanäle verbreiten.

Denn wir wollen die Menschen im Bezirk unabhängig von ihrer politischen Einstellung für unsere Anliegen gewinnen und Berührungsängste vermeiden.