Hinweis zur Arbeitsweise von Wedding.hilft

Da sich in der letzten Zeit wieder die Fragen häufen, hier ein paar Sätze zu unserer Arbeitsweise:

Wedding.hilft hat sich im November 2014 gegründet, als zwei Gemeinschaftsunterkünfte in den Wedding kamen. Wir haben gleich am Gründungsabend Arbeitsgruppen gegründet. Die Gruppen arbeiten weitgehend unabhängig voneinander und werden von der Orga-Gruppe unterstützt. Innerhalb der Gruppen gibt es Aktive, die sich dort regelmäßig engagieren.
Darüber hinaus gibt es in der Facebookgruppe, im Emailverteiler und auf Twitter viele Helfer_innen, die sich selbstständig einbringen und auch zur Stelle sind, wenn dringend etwas gebraucht wird. Dies betrifft auch die Spendengesuche in der Facebookgruppe und auf der Homepage.
(mehr …)

Weiterlesen

Neue Notunterkunft in der Wiesenstraße

Wir haben seit Mitte Dezember wieder neue Nachbarn: 200 Frauen, Kinder und Männer wohnen nun in einer neuen Notunterkunft in der Wiesenstraße 56–58.

Die Unterkunft ist leider erneut nur eine Turnhalle, was sowohl für die Geflüchteten als auch für die Schüler und Sportler eine unangenehme Situation ist.

Inzwischen sind sehr viele Spenden eingetroffen.

Die Betreiberin hat sich herzlich bedankt und es gibt vorerst keinen Bedarf an Sachspenden mehr. Wir werden hier aktualisieren, sobald es wieder Bedarfe gibt!

Weiterlesen